Gipfel Zytig – Das Organ für den Tourismus im Prättigau, in der Landschaft Davos und im Albulatal


 

Heute Donnerstag aktuell 

 Lancierung des Monsteiner Bierpfades

 

P. Ja, richtig gelesen – der Monsteiner Bierpfad wird lanciert in Zusammenarbeit mit den Restaurants Ducan, Alphütte OberalpTraum, Veltlinerstübli und der Brauerei Monstein. Ein Pfad, auf dem Genusswanderer verschiedene Biere der Brauerei Monstein entdecken und geniessen können. 

 

Die fortwährende Unsicherheit rund um das Durchführen von Veranstaltungen war die Motivation des Teams «Das Chuchichaeschtli.ch GmbH», sich nach Alternativen für grössere Veranstaltungen umzusehen. Bei der Wahl ist darauf geachtet worden, dass nicht alleinig die Besucher zu ihrem Genuss kommen, sondern dass auch den Produzenten etwas zugute kommt. 

So entstand also die Idee des «Bierpfades». Hierbei zogen wir in Betracht, ein Angebot zu kreieren, das, gegenüber einer jährlichen Veranstaltung, täglich buchbar ist und den Bedürfnissen des Kunden optimal angepasst werden kann. Der Kunde muss sich dabei nicht mehr die Gedanken machen, ob er dann Zeit hat, sondern kann sich das Datum selbst aussuchen.

Mehr Infos dazu in der nächsten Ausgabe der "Gipfel Zeitung". 

 

Coronavirus: Impftermine ohne Voranmeldung

 

K. Impftermine ohne Voranmeldung stossen auf grosse Nachfrage. Letzte Woche haben in Davos 70 und in Chur 430 Personen die Walk-In-Möglichkeiten genutzt. Eine weitere Möglichkeit, sich ohne Anmeldung impfen zu lassen, wird am Freitag, 6. August, von 16 bis 20 Uhr, an der Churer Bahnhofstrasse (Höhe Manor) geboten.

 

Aufgrund der Nachfrage nach Impfterminen ohne vorgängige Anmeldung werden am Freitag, 6. August, weitere Walk-In-Möglichkeiten geboten. Personen ab 18 Jahren können sich zwischen 16 und 20 Uhr kostenlos an der Bahnhofstrasse (Höhe Manor) gegen das Coronavirus impfen lassen. Das Walk-in-Angebot umfasst die Registrierung sowie die Impfung vor Ort. Die Zweitimpfung erfolgt am 6. oder 7. September im Impfzentrum Kreuzspital. Impfwillige bringen ihre Krankenkassenkarte, sowie die ID oder den Reisepass mit.

Das Walk-in-Angebot kann ebenfalls für Zweitimpfungen genutzt werden, falls mindestens 28 Tage seit der Erstimpfung vergangen sind (also Erstimpfung vor dem 10. Juli).

Aufgrund der schweizweit steigenden Fallzahlen empfiehlt das Gesundheitsamt Graubünden allen Impfwilligen, sich jetzt gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Es zeigt sich, dass die Impfung die einzige Alternative zu einer grösseren Infektionswelle im Herbst ist. Während rund 47,2 Prozent der Bündner Bevölkerung zweimal geimpft sind, weisen insbesondere die 40- bis 60-jährigen eine zu geringe Impfquote auf. Das Risiko ernsthafter Komplikationen bei einer Erkrankung am Coronavirus ist für diese Altersgruppen um ein Vielfaches höher als die Wahrscheinlichkeit schwerer Impfnebenwirkungen. Sowohl die Übertragung wie auch das Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs werden durch eine vollständige Impfung stark reduziert.

Die reguläre Anmeldung für eine Coronaimpfung ist weiterhin über die Webseite www.gr.ch/impfung möglich.

Sie feiern heute  Geburtstag.

Wir gratulieren und wünschen alles Gute! 




Das Wetter in der Gipfelregion