Gipfel Zytig – Das Organ für den Tourismus im Prättigau, in der Landschaft Davos und im Albulatal


 

Heute Sonntag aktuell 

Pany: Auto kommt von Fahrbahn ab

und landet im Tobel

 

K. Oberhalb Pany ist es am Sonntag zu einem Selbstunfall mit einem Personenwagen gekommen. Der 76-jährige Lenker wurde dabei mittelschwer verletzt. 

 

Am Sonntag, um 13:30 Uhr, fuhr eder Autolenker auf der Panyierstrasse von Pany kommend in Richtung St. Antönien. Bei der Örtlichkeit Rüfi lenkte er seinen Wagen zu weit nach rechts und kollidierte dabei mit einer ansteigenden Leitplanke. Durch diese Kollision kam das Auto von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach den Abhang hinunter. Auf den Rädern, rund 100 Meter unterhalb der Strasse, kam das Fahrzeug im Tobel zum Stillstand. Die verletzte Person wurde vor Ort durch den Rettungsdienst Spital Schiers sowie der Rega Crew notfallmedizinisch versorgt. Aufgrund der Verletzungen wurde der Patient anschliessend mit der Rega Crew nach Chur ins Kantonsspital überflogen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden und musste mit einer Windenaktion geborgen werden. Für die Bergung standen zudem 20 Einsatzkräfte der Stützpunkt Feuerwehr Mittelprättigau im Einsatz. Die Kantonspolizei klärt den genauen Unfallhergang ab.

 

42 500 Fr. zugunsten des Bündner Sportnachwuchses 

 

V.A. Am 16. Paul-Accola-Charity-Golfturnier auf der Lenzerheide erspielten 17 Promis gemeinsam mit den anderen Teilnehmern CHF 42’500.- Erlös für die Paul-Accola-Nachwuchs-Stiftung und somit für den Bündner Sportnachwuchs. 

 

Auf dem Golfplatz Lenzerheide fand am Samstag das Golfturnier zugunsten des Bündner Sportnachwuchses unter angepassten Covid-19-Bedingungen statt. Die 68 Teilnehmer des Paul-Accola-Charity genossen bei schönstem Wetter die attraktiven alpinen Greens auf der Lenzerheide.

 

Isabelle Lötscher und Gino Stucki sind  

Bündner Schneesport Rookies 2021

Während dem Abendprogramm vergab die Stiftung bereits zum 14. Mal den Nachwuchsförderpreis für Schneesportler in den Kategorien Damen und Herren. Nach der Laudatio, vorgenommen durch SSGD-Trainer Thierry Brunner  und den BSV-Cheftrainer Albi Egger, durften Isabelle Lötscher und Gino Stucki nebst dem vom Bildhauer Andreas Hofer gestalteten Stern einen Check über CHF 2'000.- entgegennehmen. Die Stiftungsräte Ambrosi Hoffmann und Paul  Accola gratulierten beiden Athleten  persönlich und wünschten ihnen für ihre weitere sportliche Laufbahn alles Gute, gute Gesundheit und weiterhin viel Freude am Sport.

Ausführlicher Bericht in der nächsten Ausgabe der Gipfel Zeitung.

 

 Befragung der Zweitwohnungsbesitzer in Davos/Klosters 

Fr. Die Gemeinden Davos und Klosters wollen ihre Zweit- heimischen besser kennenlernen und in einen Dialog zur Entwicklung des Wohnstandorts einbinden. Zweitwohnungs- besitzer können an einer Online-Befragung teilnehmen und sich für diverse Veranstaltungen anmelden. Die Initiative ist Teil des Modellvorhabens nachhaltige Raumentwicklung 2020-2024 des Bundes.

Heute spielen rund zwei Prozent der Zweitwohnungsbesitzer mit dem Gedanken, ihren Erstwohnsitz in die Regionen zu verlegen. Mit der Online-Befragung, Fokusgruppen und Kamingesprächen mit dem Davoser Landammann bzw. dem Gemeindevorstand Klosters wollen die Gemeinden mehr darüber erfahren, was die Hoffnungen, Hürden und Herausforderungen für eine Wohnsitzverlegung sind und wie sie Umzugswillige unterstützen können.

Mehr darüber in der nächsten Ausgabe der "Gipfel Zeitung"

 

"Piz Buin" und Pascal Schmutz erklimmen zusammen neue gastronomische Gipfel

P. Pascal Schmutz ist neuer gastronomischer Berater vom Vier-Sterne-Superior-Hotel Piz Buin Klosters, welches der Züricher Meili Unternehmung AG gehört. In die Sommersaison gestartet wird am 11. Juni 2021 mit einem neuen F&B-Konzept fürs Hotel und einer jungen, mehrheitlich weiblichen Equipe vor und hinter den Kulissen. Der Fokus der kulinarischen Neuausrichtung liegt dabei auf regionalen Produkten und Produzenten sowie dem damit verbundenen Handwerk. Ein Thema, das sowohl Pascal Schmutz als auch der Hotelleitung stark am Herzen liegt.

Der Wirbelwind der Schweizer Gastroszene hat einen neuen Auftrag: Für das Hotel Piz Buin in Klosters hat Pascal Schmutz ein komplett neues F&B-Konzept erstellt und alle Abläufe an der Front und in der Küche neu definiert. Dazu gehört natürlich auch die Wahl der Lieferanten, bei denen sowohl bei den Zutaten als auch bei den Weinen solche aus der Umgebung bevorzugt werden. Der Bündner Bauer Roman Clavadetscher zum Beispiel wird exklusiv fürs Hotel Gemüse anbauen, während auf der Weinkarte zahlreiche Tropfen von Winzern aus der Bündner Herrschaft aufgeführt sind. Diese hat Pascal Schmutz alle persönlich ausgesucht und besucht sie, wie all Lieferanten, regelmässig, um sich mit ihnen auszutauschen.

Ausführlicher Bericht in der nächsten Ausgabe der Gipfel Zeitung.

 

Sie feiern heute  Geburtstag.

Wir gratulieren und wünschen alles Gute! 

Luigi Gubitosi

Elis. Mani-Heldstab

Sven Tarnutzer




Das Wetter in der Gipfelregion